FESPA 2023 in München:
Impulse für wachstumsorientierte Unternehmen

Die FESPA Global Print Expo, die European Sign Expo und die Personalisation Experience (23. bis 26. Mai 2023, Messe München) boten eine anregende und energiegeladene Umgebung zum Ausloten von Chancen für geschäftliches Wachstum.

Das Feedback der Aussteller war positiv. Gelobt wurden die hohe Besucherzahl, der große Anteil entscheidungsbefugter Besucher und die allgemeine Investitionsfreude. Mit 84 % war der Anteil entscheidungsbefugter Besucher 15 % höher als im Vorjahr. 73 % der Besucher waren Geschäftsführer, CEOs, Eigentümer oder Manager. Die drei Parallelveranstaltungen zogen 14.776 Besucher aus 134 Ländern an. Insbesondere Vorrang hatten Investitionen in neue Technologien – die Hälfte der Unternehmen planen eine Investition innerhalb des nächsten Jahres. Auf der Grundlage der Aussagen von zwei Dritteln der Besucher, die zur Offenlegung ihres Budgets bereit waren, hat sich der Median des Budgets insgesamt seit dem Vorjahr mit 2 Mrd. Euro fast verdoppelt.

Die Besucher nahmen sich außerdem mehr Zeit und kamen an mehren Tagen. Damit betrug die Besucherzahl an allen vier Messetagen insgesamt 22.757 – über 40 Prozent mehr als 2022 in Berlin.

Der Anteil der deutschen Druckereien betrug 25 %, ein Anstieg um 38 % gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt kamen 83 % der Besucher aus Europa – die größten Gruppen neben Deutschland stammten aus Italien, Österreich, Großbritannien, den Niederlanden, Polen, der Schweiz, Spanien, Tschechien und Frankreich.

Die vollständige Aufhebung der Beschränkungen für Langstreckenreisen verlieh den Veranstaltungen 2023 zusätzlichen Schwung und ermöglichte die Rückkehr zahlreicher Aussteller. Der Anteil der Besucher aus Asien betrug in diesem Jahr über 10 %. Darüber hinaus besuchten mehr als 750 Entscheidungsträger von Spezialdruckereien aus Afrika, Nord- und Südamerika und Ozeanien die Messen in München.

Die neue Veranstaltung Personalisation Experience stieß auf reges Interesse und präsentierte die Vielzahl geschäftlicher Chancen für Druckereien, die Personalisierung und Individualisierung für Druckerzeugnisse aller Art anbieten können.

Michael Ryan, Leiter der FESPA Global Print Expo, erklärte: „Die diesjährigen Veranstaltungen haben gezeigt, wie gut sich die internationale Spezialdruck- und Signage-Branche erholt hat. Führungskräfte aus Ländern weltweit sind nach München gekommen, um sich über Marktveränderungen zu informieren und mit Innovationen in die Ausweitung ihres Angebots zu investieren. Es kamen wesentlich mehr Besucher als letztes Jahr und sie nahmen sich mehr Zeit für das Angebot der Aussteller und unser Programm, auf dem u. a. das Sustainability Spotlight, die FESPA Awards-Galerie und die World Wrap Masters standen.“

Marta Fraile, EMEA-Channel Marketing-Leiterin bei Roland DG, resümiert: „Die FESPA 2023 war ein großer Erfolg. Wir konnten einen Anstieg der Verkaufsmöglichkeiten im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Die Besucherqualität war höher und viele unserer Gesprächspartner äußerten die feste Absicht, in neue Ausrüstung zu investieren. Die FESPA ist nach wie vor ein Höhepunkt im Branchenkalender. Sie bietet ein Forum für Treffen mit Partnern und Kunden aus der ganzen Welt und eine Bühne für die Technologien und die Kreativität der Druckindustrie.“

FESPA
Die FESPA ist eine 1962 gegründete Vereinigung von Handelsverbänden und organisiert Ausstellungen und Konferenzen für die Sieb- und Digitaldruckbranchen. Die beiden Ziele der FESPA sind die Förderung von Siebdruck und Digitalbildgebung sowie der Wissensaustausch über Sieb- und Digitaldruck unter ihren Mitgliedern auf der ganzen Welt zur Unterstützung der Expansion ihrer Geschäfte und zu ihrer Information über die neuesten Entwicklungen in ihren schnell wachsenden Branchen.

  • Deutsch
  • English
Loading...