Brother auf der DRUPA 2024
Lösungen um die Textilherstellung

Brother, ein weltweit führender Anbieter von industriellen Nähmaschinen und Textildirektdruckern, präsentiert auf der Touchpoint Textile Area der DRUPA 2024 eine breite Palette seiner Produkte.

 

Unter den innovativen Lösungen, die Teil der DRUPA Microfactory sind, finden sich unter anderem die industriellen Nähmaschinen S-7300A und BAS-311 sowie die Bondingmaschine BM-2000.
Ein weiteres Highlight auf der Touchpoint Textile Area ist der GTXpro Textildirektdrucker, der es laut Brother ermöglicht, gefertigte Kleidungsstücke vor Ort mit Direct-to-Film (DTF) zu veredeln. Diese innovative Technologie soll neue Möglichkeiten für die individuelle Gestaltung von Textilien eröffnen und den Herstellern die Flexibilität bieten, um auf die sich ständig ändernden Marktanforderungen schnell reagieren zu können.

Interssierte Besucher können dabei sein, wenn mit Maschinen von Brother aus unterschiedlichsten Bereichen Trikots und andere Kleidungsstücke direkt auf der Messe gefertigt und Fertigungsabläufe optimiert werden und so hochwertige Produkte in kurzer Zeit entstehen können. Besucher haben zudem die Möglichkeit, mit Experten direkt vor Ort zu sprechen und mehr über neueste Technologien und Trends in der Textilproduktion zu erfahren.

 

Brother
Das im Jahre 1908 in Japan gegründete Unternehmen Brother stellt eine Vielzahl von Elektronik-, Industrie- und Haushaltsgeräten her und ist einer der weltweit führenden Hersteller von Textil-Direktdruckern und Industrienähmaschinen. Der Brother Konzern hat Verkaufs- und Vertriebsniederlassungen in mehr als 40 Ländern auf der ganzen Welt und beschäftigt mehr als 40.000 Mitarbeiter. Die Zentrale für den Vertrieb von Industrieprodukten wie Nähmaschinen, Textil-Direktdruckern sowie seit kurzem für Großformatdrucker für Europa, Afrika und den Nahen Osten befindet sich in Emmerich am Rhein. Einschließlich der Niederlassung in Italien sind über 80 Mitarbeiter für die EMEA-Region zuständig. Emmerich ist auch das Ersatzteilzentrum für die oben genannte Region. Mehr als 10.000 Maschinen sowie Maschinenersatzteile sind dort gelagert und täglich werden aus der kleinen Stadt am Niederrhein über 50 Länder beliefert.

Weitere Themen

  • Deutsch
  • English
Loading...