19.04.2022 | NEWS

Julia Legotina macht bei der Schreiner Group eine Ausbildung zur Medientechnologin Siebdruck: „Der Bereich Druck hat mich immer interessiert und so bin ich auf den Ausbildungsplatz bei der Schreiner Group gekommen. Die Kollegen kann ich über alle Prozessbesonderheiten fragen und die anderen Azubis sind sehr cool!“

Weitere Themen

Berufseinstieg in Hightech-Unternehmen

Ende Februar haben über 1,5 Millionen Schüler in Bayern ihr Zwischenzeugnis erhalten. Das ist ein hervorragender Zeitpunkt für die Jugendlichen aller Abschlussklassen, sich um einen Ausbildungsplatz für September 2022 zu bewerben. Denn noch gibt es freie Stellen – selbst bei einem renommierten Hightech-Unternehmen wie der Schreiner Group aus Oberschleißheim. Weil der erfolgreiche „Hidden Champion“ im Münchner Norden seit Jahren enorm wächst und aufgrund der vielversprechenden Zukunftsaussichten noch mehr Nachwuchs als bisher braucht, hat das Familienunternehmen vor Kurzem das Konzept der „schnellen“ Bewerbung für Azubis eingeführt

Wer sich für einen Ausbildungsplatz bei der Schreiner Group interessiert, muss seit Februar nicht mehr zwingend ein formelles Anschreiben formulieren und auch nicht unbedingt seine Daten im Online-Karriereportal eintragen. „Wir wollen mit interessierten Jugendlichen schnell und unkompliziert in Kontakt kommen. Deshalb freuen wir uns, wenn sie im ersten Schritt einfach ihren Lebenslauf per E-Mail an jobs@schreiner-group.com schicken. Wer mag, darf gerne auch sein Zwischenzeugnis mit anhängen“, sagt Ronald Heck, Personalleiter bei der Schreiner Group. 

Das innovative Unternehmen sucht vor allem Azubis für technische Berufe wie Medientechnologe, Maschinen- und Anlagenführer, Fachlagerist oder Industriemechaniker. Doch auch im kaufmännischen Bereich gibt es freie Ausbildungsplätze. 1.200 Mitarbeiter stellen bei der Schreiner Group pro Jahr über 2,5 Milliarden Hightech-Etiketten her – für fast alle großen Pharma- und Automobilunternehmen. Besonders bekannte Produkte sind beispielsweise die Schweizer Autobahnvignette oder die Feinstaubplakette. 

„Jeder kommt mit unseren Produkten oft in Berührung, allein in einem Pkw verbergen sich bis zu 300 Teile von uns. Da wir höchst erfolgreich wachsen, können wir jetzt noch mehr unserer begehrten Ausbildungsplätze anbieten“, freut sich Geschäftsführer Roland Schreiner. Die Azubis erwarten beste Bedingungen: Es locken eine intensive und persönliche Betreuung, 30 Tage Urlaub, gemeinsame Azubi-Tage und viele Firmenevents. Außerdem hat die Schreiner Group bereits die Auszeichnung „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ erhalten und übernimmt über 90 Prozent ihrer Azubis.

 

Über die Schreiner Group

Die Schreiner Group GmbH & Co. KG ist ein international tätiges deutsches Familienunternehmen und gilt als bevorzugter Partner in den Märkten Healthcare und Mobility. Ihr Kerngeschäft sind Funktionslabels in Top-Qualität, die um ergänzende Systemlösungen und Dienstleistungen angereichert werden. Die innovativen Hightech-Labels und Funktionsteile der Schreiner Group ermöglichen smarte Lösungen und helfen, das Leben ein Stück gesünder, mobiler und sicherer zu machen.

Insgesamt erwirtschaften über 1.200 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von ca. 190 Millionen Euro. Das Hightech-Unternehmen verfügt über vier Standorte: Dazu zählen neben dem Hauptsitz in Oberschleißheim sowie einem weiteren Produktionsstandort in der Metropolregion München (Dorfen) die beiden internationalen Produktionsstätten in den USA (Blauvelt, New York) und in China (Fengpu, Shanghai). 

Weitere Themen

close

Jetzt kostenlos anmelden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Nachrichten aus der Branche.

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Loading...
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner