Kreative Auszubildende gesucht:

Die Verbände Druck und Medien suchen auch in diesem Jahr die kreativsten Auszubildenden und Umschülerinnen und Umschüler der Branche und rufen zur Teilnahme am bundesweiten Gestaltungswettbewerb auf. Es winken bis zu 750 Euro Preisgeld sowie Zeitschriftenabos. Die Gewinnerarbeiten werden außerdem im Magazin NUTZEN und weiteren Publikationen präsentiert.

„Werbung für die Werbung“ ist das diesjährige Motto des 32. Gestaltungswettbewerbs der Verbände Druck und Medien. Ob auf Bahnhöfen, an Bushaltestellen oder am Straßenrand: Die Vermieter von Werbeflächen versuchen mit Plakaten Werbekunden zu gewinnen. Leider fallen diese Plakate kaum auf und sind langweilig. Zu sehen sind meistens Plakate wie „Hier könnte Ihre Werbung stehen“ auf weißem oder schwarzem Hintergrund. Die Aufgabe ist daher, ein Plakat zu gestalten, das Werbekunden wie z.B. Händler, Dienstleister, Organisationen, kulturelle Einrichtungen oder Vereine davon überzeugt, dass sie mit ihrer Werbung auf dieser Fläche Aufmerksamkeit finden, ihre Zielgruppe erreichen, ihren Verkauf steigern, Mitglieder gewinnen, Umsatz machen, oder sich von der Konkurrenz abheben.

Raus aus der Theorie und rein in die Praxis: Alle Auszubildenden sowie Umschülerinnen und Umschüler der Druck- und Medienindustrie sind herzlich eingeladen, ihre Entwürfe zum Thema „Werbung für die Werbung“ bis zum 23. Juni 2023 online einzureichen. „Der Gestaltungswettbewerb ist eine einmalige Chance für Auszubildende ihr Können zu zeigen und sich bundesweit mit Nachwuchskräften der Branche zu messen,“ beschreibt Frank Fischer, Referent für Bildung beim Bundesverband Druck und Medien (bvdm), den Vorteil einer Teilnahme.

Bewertet werden die Arbeiten von einer zehnköpfigen Jury aus Fachleuten der Druck- und Medienbetriebe sowie renommierten Kommunikationsagenturen. Sie alle arbeiten täglich im Kreativbereich und wissen, worauf es bei guter Gestaltung in der Werbung ankommt.

Alle Informationen über den Gestaltungswettbewerb 2023 mit Teilnahmebedingungen und Vorgaben für die Abgabe der Entwürfe unter: https://www.bvdm-online.de/gestaltungswettbewerb/

Über den bvdm
Der Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) ist der Spitzenverband der deutschen Druckindustrie. Als Arbeitgeberverband, politischer Wirtschaftsverband und technischer Fachverband vertritt er die Positionen und Ziele der Druckindustrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zulieferindustrie. Getragen wird der bvdm von acht regionalen Verbänden. International ist er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und FESPA organisiert. Zur Druckindustrie gehören aktuell rund 7.100 überwiegend kleine und mittelständische Betriebe mit mehr als 115.000 Beschäftigten.

Weitere Themen

close

Jetzt kostenlos anmelden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Nachrichten aus der Branche.

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Loading...